Freitag, 13. Juli 2012

Das königliche Hauptgestüt Trakehnen

Das Schloss und Landstallmeisterhaus in Trakehnen

Das legendäre Hauptgestüt Trakehnen wurde im Jahre 1732 vom preußischen König Friedrich Wilhelm I. (* 14. August 1688 in Berlin; † 31. Mai 1740 in Potsdam) gegründet. Es erhielt seinen Namen von dem gleichlautenden Dorf, an das es nordwestlich angrenzte. Die ursprüngliche Bezeichnung des Gestüts lautete "Königliches Stutamt Trakehnen", danach, ab dem Jahre 1786 "Königlich Preußisches Hauptgestüt Trakehnen" und ab 1919 trug es die, bis zum Ende seines Bestehens gültige, Bezeichnung "Preußisches Hauptgestüt Trakehnen".

Der heutige Name von Trakehnen lautet "Jesnaja Poljana".

Trakehnen war seinerzeit das bedeutendste und bekannteste Hauptgestüt des gesamten Deutschen Reiches sowie auch international bekannt und seine Pferde sehr begehrt. Sein Ruhm und der Ruhm seiner Pferde folgen ihm bis in unsere Zeit nach. In den Köpfen und Herzen derer, die es gekannt haben bleibt es für immer unsterblich. Doch auch in den Herzen vieler, die es nicht persönlich kannten und es seiner einmaligen Pferde wegen lieben, bleibt es für immer lebendig.

Trakehnen bleibt durch seine wunderbaren Pferde und seinen unvergänglichen Ruhm für immer ein Stück deutscher Geschichte und deutscher Kultur. Ein Erbe, das sich wahrlich zu erhalten lohnt.


*********************************************************************************

Kommentare:

  1. Hallo Annette,

    als Kind sah ich mal einen Film der mir in Erinnerung blieb: "Das Mädchen Marion". Es handelt vom Trakehnergestüt um 1944/45. Der Leitsatz war: "Nun zeig deinen Mut, Trakehnerblut!"
    Der Film ist uralt gewesen und ich habe ihn seither nicht mehr gesehen, aber er hat mich als Kind zutiefst ergriffen.
    Kennst du den Film?

    Viele liebe Grüße

    Carola

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Carola...

    Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich den Film kenne, ich habe aber das Buch. Da ich aber als Kind und Jugendliche einfach alles, was mit Pferden zu tun hatte schaute, hab ich den bestimmt auch gesehen :-)

    Ich liebte alle Pferdefilme und Sendungen, von Black Beauty über Western- und Indianerfilme - die ganze Palette. Das macht mich heute noch ein wenig wehmütig, wenn ich daran denke. Das waren noch schöne Filme in unserer Kindheit.

    Du bist aus Kronich net wohr? Hab auf Deinem Blog gestöbert. Ich bin aus Helmetz.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Annette,

    ich bin aus der Gemeinde Teuschnitz, also noch ein Stückchen näher zu dir, wenn man über Nordhalben und Schwarzenbach fährt. In Schwarzenbach gibt es am Do (glaube ich) einen Vortrag über Luchs, Bär, Wolf & Co im Frankenwald. Ich würde gern dorthin gehen. Muss nur noch schauen, ob es mit der Anmeldung morgen klappt.

    Es muss schön sein, wenn man sein Hobby zum Beruf macht. Jedenfalls merkt man dir die Freude (auch an den wissenschaftlichen Dingen) an.

    Du, ich habe Schwierigkeiten, über dein Bild bei "Followers" auf deinen Blog zu kommen! Als ich in der Leseliste deinen letzten Post anklickte, kam die Meldung: "Der Blog existiert nicht" und weiter "...der Name steht zur Verfügung". Ich weiß nicht, woran das liegt, aber so können dich manche Blogger (außer durch Blogzug) nicht mehr finden. Wie man dies löst, weiß ich leider auch nicht.

    Viele Grüße!

    Carola

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Carola,

    Erstmal vielen lieben Dank dür Deine netten Worte.

    Das mit der Fehlermeldung gibt mir jetzt doch etwas zu denken. Vielen Dank für Deinen Hinweis. Komsich ist nur, dass Dir der neue Beitrag angezeigt wird und Du dann nicht zu mir kommst. Vielleicht mach ich mich da mal im Forum schlau.

    Das mit dem Vortrag hört sich interessant an. Leider gibt es viele Gegner solcher Wildtiere, besonders Jäger - die schießen ja völlig grundlos sogar völlig harmlose Haustiere wie Katzen und Hunde ab, egal wem sie gehören und wer sie liebt. Sorry, ich hab was gegen Jäger. Hab da auch so meine eigenen negativen Erfahrungen, da ich ja selbst auch Hunde habe.

    Liebe Grüße,

    Annette

    AntwortenLöschen